Am 18. März trafen sich sechs Vereinsmitglieder zur Winterwanderung. Vom U-Bahnhof Alt-Tegel ging es auf einer Strecke von sechs Kilometern durch den wildromantischen Tegeler Forst.

Zunächst ging es aber entlang des Tegeler Sees zum ältesten Baum Berlins – der „Dicken Marie”. Von dort aus führte die Route bei strahlendem Sonnenschein und windgeschützt weiter durch Tiefen des Tegeler Forstes. Nach mehreren Zwischenstopps und „Kurzvorträgen” zur Waldökologie, erreichten die Wanderer schließlich nach zwei Stunden die wärmende Sauna auf dem Gelände der „Saunafreunde”, wo sie herzlich empfangen wurden. Nach mehreren Saunagängen, netten Begegnungen und einem Sprung ins 4°C kalte Wasser des Heiligensees ging es zurück.

http://www.fsv-adolf-koch.de/aktuell.htm

Bild
@Versonnen / pixelio.de

Menü